Dienstag 12 Dezember 2017

Küsterinnen und Küster

Küster/in = Allround-Manager

Er/sie läutet die Glocken, pflegt den Kirchhof, kennt sein Gotteshaus wie kein zweiter!

Küster/innen (lat. Wächter) werden auch als Sakristane bezeichnet. Zu den wichtigsten Aufgaben zählt die Vor- und Nachbereitung der Gottesdienste. So legt er/sie die Gewänder für den Priester bereit und sorgt dafür, dass Bücher und Geräte, die im Gottesdienst zum Einsatz kommen, an ihrem Platz sind.

Küster sind unter anderem für folgendes zuständig:

  • Verwaltung und Pflege der anvertrauten Kultgeräte, Paramente und Kirchenwäsche
  • Bereitstellung von Brot und Wein
  • Reparaturen, Pflege und Überwachung des Gotteshauses
  • Kirchenschmuck
  • Kunstgegenstände werterhaltend betreuen kuester.jpg
  • Sauberkeit und Ordnung
  • Wartungsdienste (Heizung, Glocken Lautsprecher)
  • die örtlichen Gebräuche kennen und darüber informieren können (besonders gegenüber Priestern von auswärts)
  • Betreuung der Ministranten
  • Für eine ruhige und gesammelte Atmosphäre in der Sakristei sorgen

Voraussetzungen für diesen Beruf sind:

  • positive Einstellung zu Glaube und Kirche
  • Freude am liturgischsakramentalen Dienst
  • liturgische Kenntnisse
  • Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Verschwiegenheit
  • nach Möglichkeit handwerkliche Fähigkeiten
Küster/innen der Pfarreiengemeinschaft:
  • Liebfrauen: Frau Patricia Winter
  • St. Bonifatius: Frau Gabriele Maurer
  • St. Sebastian: Herr Klaus Zimmer

Anmelden



Neue Bilder

Zufallsbild

Scroll to top